Ich hab eine Neue!

Sie ist leichter und kleiner als die alte! Untitled
Sie wiegt 244 Gramm mit Batterie und SD Karte, ist kleiner als eine Packung Papiertaschentücher und hat einen APSC Sensor an Bord. Es geht natürlich um meine neue Kamera. Endlich wurde eine WIRKLICH kompakte Kamera mal mit einem großen Sensor ausgestattet! Ricoh hat in analogen Zeiten schon viel Applaus für die GR Serie von Profifotografen erhalten.

Nun endlich gibts den Klassiker auch als ernstzunehmende digitale Variante. Vier digitale Modelle hat Ricoh schon auf den Markt gebracht, doch alle mit viel zu kleinem Sensor. Die Bildqualität der fünften digitalen GR hat mich dann schliesslich überzeugt.
Ein fest verbautes 28mm Weitwinkelobjektiv mit einer Offenblende von f2.8 ist das Markenzeichen der GR Serie. Wer keine Lust mehr hat seine schwere DSRL Ausrüstung mit auf Tour zu nehmen, und trotzdem auf eine top Bildqualität nicht verzichten möchte, sollte sich die kleine schwarze von Ricoh mal angucken. Für Landschaftsaufnahmen ist das 28mm Weitwinkelobjektiv wie geschaffen. Superscharf bis in die Ecken, sogar bei Offenblende. Und falls man doch mal ein Porträt schiessen will, kann man in der Kamera einen 35mm oder 47mm Crop einstellen. Einziges Manko: der Autofokus ist ein wenig langsam, aber mit einem Weitwinkel macht man sowieso keine Sportfotografie. Allerdings kann man den Fokuspunkt voreinstellen. Snap Fokus nennt sich das bei Ricoh. Die Kamera löst dann sofort und ohne zu fokussieren aus.

Auch positiv finde ich, dass man 300 Sekunden lang belichten kann, dagegen bei fast allen anderen Kameras nur 30 Sekunden, Für eine längere Belichtungszeit muss man oft Zusatzequipment kaufen. Bei Ricoh nicht. 300 Sekunden dürfte für die meissten Anwender mehr als ausreichen. Zusätzlich hat die Kamera einen ND Filter gleich mit eingebaut. So sind auch bei Tageslicht längere Verschlusszeiten möglich. Einen Sucher hat die Kamera von Hause aus zwar nicht mit an Bord, aber man kann sich einen optischen 28mm – Sucher oben auf den Blitzschuh stecken. Passt wunderbar und spart Strom, da man das Display ausschalten kann!

Wer sich einen Eindruck von der Bildqualität machen möchte, kann mal einen Blick in die Flickr Gruppe werfen. Es lohnt sich!

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Clemens · Januar 26, 2015

    Ich hab mir grade die sony rx100iii zugelegt, weil ich dachte mehr sensor geht nicht, aber das.. Bin gespannt auf die Fotos! lg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s