Mountain Hardwear Ghost Whisperer Jacket

Wie schon im Tripreport angesprochen, hat die Jacke unterwegs sehr gute Dienste geleistet. Sie hat mich in den entscheidenten Momenten schnell gewärmt, und wenn man sie mal nicht brauchte, war sie blitzschnell und sehr platzsparend im Rucksack verstaut.

Auch die Aussenhaut, welche aus 7D x 10D Ripstop besteht, war für so eine knapp zweiwöchige Wandertour mehr als ausreichend. Sollte man in kaltem Wetter dann doch mal durchs Gestrüpp müssen, zieht man sich halt noch die Hardshell drüber und dann ab die Post. Reissverschlüsse und Zugkordeln arbeiten zuverlässig und machen einen guten Eindruck. Die verarbeitete Daune rutscht nicht in den Kammern umher, so dass keine zusätzlichen Kältebrücken entstehen können. Der Schnitt der Jacke ist, wie im Preview schon erwähnt, körpernah aber nicht zu eng. Eine Regenjacke kann ohne Probleme drüber getragen werden. Die Seitentaschen zum Hände wärmen sind ebenfalls gut geschnitten und platziert, was bei weitem nicht bei allen Jacken dieser Art der Fall ist. Sie sind auch praktischer Weise noch nach innen hin gefüttert, was die Wärmeleistung für die Hände noch verbessert.

Meiner Meinung nach ist das so ziemlich die leichteste Daunenjacke, welche mir je untergekommen ist. Doch das Gewicht von knapp 300g wird nicht auf Kosten der Wärmeleistung erreicht. Eine Innentasche und andere Spielereien wurden weggelassen. Trotzdem haben die Designer von Mountain Hardwear noch eine gut sitzende und geschnittene Kapuze an die Jacke gebastelt: sehr gut!!!

Unbenannt

Die verarbeitete Daune nennt sich 850er Q-Shield, welche zusätzlich imprägniert worden ist, und so die Daune vor Feuchtigkeit schützen soll. Trotzdem sollte man mit ihr nicht ohne eine Regenjacke im Dauerregen herumlaufen. Das führt dazu, dass die Daune zusammenfällt, dies wiederum verringert die Wärmeleistung der Jacke. Ausserdem kann man laut Hersteller die Jacke in einer der Seitentaschen verstauen, was ich jedoch nicht gemacht habe. Ich habe sie in meinen wasserdichten Wäschepacksack hinein gestopft, um sie so bei Regen noch zusätzlich zu schützen.

Ein sehr praktischer Begleiter für lange und kalte Touren mit gutem Schnitt und guter Wärmeleistung. Und auch an kühleren Tagen in der Stadt macht diese Jacke eine gute Figur.

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Flori · November 12, 2013

    Sehr schöne Bilder

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s