Karwendeltour September 2013

_IGP2284

Nach knapp 2 Wochen in den Alpen hier ein kleiner Tourenbericht und ein paar Eindrücke von der Ausrüstung, welche ich mitgenommen habe, wie zum Beispiel die Ghost Whisperer Jacket von Mountain Hardwear.
Gestartet wurde die Tour diesmal im südlichen Teil von Bayern, nämlich in Lenggries.
Von dort aus führte mich mein Weg die Isar hinauf, vorbei an Fleck, wo ich mir am Abend erstmal ein gemütliches Plätzchen suchte, um mein Zelt aufzubauen. Als Unterschlupf hatte ich das DuoMid von Mountain Laurel Designs mit auf Tour.

Unbenannt

In den ersten zwei Tagen regnete es leider ziemlich viel, aber mit der passenden Regenbekleidung im Rucksack machte das Ganze trotzdem Spass.
Auch das Überqueren der Isar war trotz niedriger Temperaturen ganz lustig. Zum Glück fand ich eine Stelle, an der die Isar nicht allzu tief war. Nach der Überquerung war erst einmal aufwärmen angesagt, was dank der Ghost Whisperer Jacket in meinem Gepäck auch recht schnell gelang.
Tags darauf ging ich über die österreichische Grenze und suchte mir auf Grund des starken Regens ein warmes Zimmer auf der Kaiserhütte, einige Kilometer hinter Vorderriss.

_IGP2264

Nachdem sich der Regen halbwegs verzogen hatte, und ich endlich ein paar Sonnenstrahlen abbekam, machte ich mich nun auf ins Karwendel. Über die Vereineralm ging es nach oben auf knapp 2000m zum Karwendelhaus.

Das Karwendelhaus war auch unter der Woche im September voll belegt. Leider blieb nur noch ein Platz im Matratzenlager für mich übrig.

Trotz der vielen Schnarcher, konnte ich am nächsten Morgen gegen 7 Uhr ausgeschlafen, gut gelaunt und mit der Sonne im Rücken ins Karwendeltal hinabsteigen. Die darauf folgenden 2 Tage hatte ich gutes Wetter und konnte bei blauem Himmel die Tour geniessen.

Unbenannt

Auch meinen Proviant konnte ich mit Preisselbeeren, Heidelbeeren, Pfifferlingen und anderen Pilzen etwas aufpeppen. Heisser Vanillepudding mit frischen Waldbeeren war jeden Morgen auf dem Speiseplan.

_IGP2282

Nachdem ich einen Tag im Karwendeltal verbrachte, ging ich in Richtung Scharnitz, wo ich mir für eine Nacht ein Zimmer nam. Dort wurde ertst einmal die angefallene Wäsche gewaschen und der Proviant ein wenig aufgestockt. Anschliessend bin ich noch zwei Tage im Gebiet der Arnspitze unterwegs gewesen, bevor ich dann von Mittenwald aus per Zug die Heimreise angetreten habe.

_IGP2186-2

_IGP2220

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Jaddar · September 20, 2013

    Wow! Richtig geile Bilder! Danke dafür.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s