Icebreaker GT260 Pursuit Zip

icebreaker gt 1

Nachdem ich das Icebreaker Longsleeve nun knapp 2 Wochen in meinem Besitz habe, nun ein paar Eindrücke davon. Ich habe es vorwiegend tagsüber zum Fahrrad fahren und am Abend zum joggen angehabt. Trotz der doch sehr kalten Temperaturen zur Zeit hält der Pulli für seine Dicke sehr warm. Die Materialstärke meines Exemplares beträgt 260 g/m².
Auf dem Fahrrad hatte ich nur eine TNF Redpoint Optimus Jacke drüber und mir war bei knapp -5°C immernoch gut warm.
Die verarbeitete Merinowolle ist super angenehm auf der Haut, und hat den Vorteil, dass sie auch nach längerem Benutzen keinen Schweissgeruch annimmt. Somit ist er auch praktisch für längere Touren, denn man muss keine Wechselklamotten mitnehmen.

icebreaker gt 5

Ausserdem wärmt Merinowolle auch noch sehr gut wenn sie nassgeschwitzt ist, anders als Baumwoll oder Kunstfasershirts, welche sich dann eiskalt auf der Haut anfühlen. Dieses Gefühl gibt es im Icebreaker GT Pulli quasi gar nicht. Für kaltes und nasses Wetter auf jeden Fall ein perfekter Begleiter, nicht nur im Winter.
Durch den Körpernahen Schnitt sitzt der Pulli auch perfekt, nichts baumelt herum, alles bleibt da wo es sein soll.

icebreaker gt 2

Die Daumenschlaufen sind sehr gut verarbeitet und gut platziert. Man kann sie problemlos benutzen ohne das der Pulli an den Armen zu sehr spannt, wie ich bei anderen Pullovern mit Pulswärmer schon erlebt habe.
Das eingearbeitete Lycra macht den Stoff zu dem sehr elastisch. Dieser Pulli hat auf jeden Fall das Potenzial meine Nr.1 auf Touren zu werden.
Meine Woolpower Merinoshirts sind zwar auch sehr warm und gut verarbeitet, aber durch den körpernahen Schnitt des Icebreaker GT Zip´s habe ich darin einfach ein besseres Tragegefühl bei sportlichen Aktivitäten.

icebreaker gt 3

Wer also noch einen warmen Baselayer sucht sollte unbedingt zuschlagen.
Von der Passform und der Wärmeleistung her habe ich auf jeden Fall noch nichts besseres gesehen.
Eigentlich DER perfekte Baselayer. =)

Advertisements

6 Kommentare

  1. Q bloggt... · Januar 6, 2011

    Moin. Ich kann das mal so bestätigen – wärmetechnisch und vom Sitz her ist Icebreaker top. Und man kann sie tatsächlich tagelang tragen ohne geruchstechnisch aufzufallen, ich habs getestet 😀

  2. thrush · Januar 6, 2011

    Moin,

    schickes Produkt. Ich mach mir nur Sorgen bezüglich des Lycras – es ist zwar sehr wenig, aber reicht es evt. aus, um trotzdem die geruchsneutralisierenden Eigenschaften der Wolle zu beeinträchtigen? Meine Smartwool Socken mit ~35% Kunstfaseranteil jedenfalls stinken nach 2 Tagen so wie 100% Kunstfasersocken, ganz im Gegensatz zu meinen 100% Merino-Socken. Hast du schon einen konkreten Langzeit-Test machen können, z.B. 2 Wochen mit teilweise anstrengenden Aktivitäten?

    Beste Grüße,

    thrush

  3. 1001miles · Januar 6, 2011

    also das lycra beeinträchtigt die geruchsabweisenden eigenschaften der merinowolle überhaupt nicht. ich hatte den baselayer jetzt unter der woche 5 tage nacheinander abends zum joggen an, und teilweise auch noch zum fahrrad fahren. und man riecht nix. mit einem kunstfasershirt unmöglich.
    der schweissgeruch setzt sich definitiv NICHT fest.

    schöne grüße

  4. Q bloggt... · Januar 6, 2011

    Ich kann da mit fast 3 Wochen am Stück mithalten und bestätigen, dass die Teile nicht riechen. Allerdings habe ich sie gelegentlich auslüften lassen.

  5. thrush · Januar 6, 2011

    Uhhhh dann glaub ich weiß ich, was ich mir als nächstes kaufe 😉

  6. Pingback: Outdoor-Blogosphäre News Januar 2011 die Zweite | Outdoor Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s